Forum

Einladungskarten für die Hochzeit – Gestaltungstipps

Selbst im digitalen Zeitalter ist die Papeterie bei Hochzeiten nach wie vor ein enorm wichtiger und wertvoller Aspekt. Nichts zeugt von mehr Stil als eine persönlich adressierte, haptisch fassbare Einladungskarte die zum höchsten Fest der Liebe einlädt! Das wissen auch die jeweiligen Wedding Anbieter, und demnach gibt es eine Flut an Dienstleistern, die gern und mit viel Liebe und Geschick schöne Designs anfertigen.

Wer aber Zeit und Lust hat, selbst kreativ zu werden und das Design seiner Einladungs- und/oder Dankeskarten selbst in die Hand nehmen möchte, der hat es leicht wie nie:

Unzählige Anbieter werben, ähnlich wie Fotobuchanbieter, mit der Möglichkeit, sich und seine Ideen selbst ganz unkompliziert und individuell online zu verwirklichen. Dazu sind kaum bis gar keine Vorkenntnisse mit Grafikprogrammen vonnöten:

Geschickt programmierte Tutorials führen den User Schritt für Schritt durch den Gestaltungsprozess und garantieren ein professionelles Endprodukt, das sich in jedem Postkasten sehen lassen kann.

Und nicht nur die fertig gestaltete Karte, die mit Sicherheit Aufsehen erregt, spricht dafür, beim Kreieren der Einladungskarten selbst Hand anzulegen.

thebigday

Grafik-Urheber: anna42f

Hier ein paar weitere Tipps zur Gestaltung von Einladungskarten und zudem ein paar wichtige Punkte, die absolut für die DIY- Variante der Hochzeitseinladungen sprechen:

*Faktor Zeit: Je nach Planungszeitraum ist die Gestaltung und Aussendung der Einladungen für die Hochzeit einem gewissen Zeitrahmen unterworfen, der mit keiner anderen Möglichkeit so überschaubar und kontrollierbar bleibt, wie bei Selbstgestaltung. Sobald man mit seinem Design glücklich und zufrieden ist, kann man sogleich zum Bestellvorgang übergehen und sich seine Einladungen direkt nach Hause liefern lassen. Zusätzliche Express-Versandoptionen der Anbieter erleichtern Paaren unter Zeitdruck das Leben noch zusätzlich – selbst Einladungen für Hochzeiten in Las Vegas können da schon beinah rechtzeitig angekündigt werden 😉

savethedate

Grafik-Urheber: Leeyenz

*Faktor Bedingungsloses Wunschkonzert: Wer sich schwer mit Entscheidungen tut, viele Änderungen braucht bevor man ganz zufrieden ist oder auch schlichtweg dem Perfektionismus verfallen ist: Nur beim Selbermachen ist wohl garantiert, dass man genau das bekommt, was man sich vor dem geistigen Auge vorstellt. Grafiker gehen gerne auf jegliche Wünsche und Ideen der Auftraggeber ein, man muss sich aber immer im Klaren darüber sein, dass dieses Service auch seinen Preis hat. Professionisten sind nicht umsonst Meister ihres Faches und das Verhältnis zwischen Aufwand, Leistung und Preis muss stimmen. Ebenso aber das Endprodukt– und wer selbst kreativ wird, hat die besten Karten im Spiel ums ideale Ergebnis 😉

* Faktor Einzigartigkeit: Das Selbstgestalten der persönlichen Einladungen bringt neben allen „wirtschaftlichen“ Vorteilen auch die absolute Garantie, dass niemand sonst genau dieses Design und diese Kombination an Elementen verwendet – außer man wünscht es. Je persönlicher die Gestaltung, sei es zum Beispiel mit schönen Fotos, desto größer auch Freude und Bewunderung bei den Gästen! Und das bringt uns auch zum letzten Punkt:

* Faktor Freude: Nicht nur die geladenen Gäste haben mit einer persönlich von mir gestalteten Hochzeitseinladung die größte Freude – auch Ich selbst schaffe mir damit eine zusätzliche, unschätzbar wertvolle bleibende Erinnerung an den schönsten Tag meines Lebens – und noch Kinder und Enkel werden staunen, was Mama und/oder Papa da schönes gezaubert haben!

wedding_invitation

Grafik-Urheber: ola-la

Nach oben